Erste Konfirmandenfahrt der neuen Konfirmanden

Vom 22.10. – 25.10. fuhr der neue Konfirmandenjahrgang nach Wünsdorf ins Helmut-Gollwitzer-Haus. Wir sind 3 Jungs und 7 Mädchen und wurden von 5 Teamern, Lydia und Dirk begleitet.
Am 22.Oktober trafen wir uns um 14:00 Uhr am S-Bahnhof Lichtenrade und fuhren mit der S2 bis Blankenfelde und stiegen von dort in die Regionalbahn. Wir waren überrascht wie schnell es ging. In Wünsdorf angelangt, gingen wir zum Helmut- Gollwitzer-Haus, wo wir in Viererzimmer aufgeteilt wurden. Die Zimmer und Bäder waren sehr gepflegt. Es gab beim Frühstück und Abendbrot eine große Auswahl an Broten und Belägen. Das Mittagessen wurde frisch vom Koch zubereitet. Das Essen hat den meisten gut geschmeckt. Vor jeder Mahlzeit sangen wir ein Lied.

In den Tagen beschäftigten wir uns mit dem „ersten und zweiten Blick“, die die Phasen des Kennenlernens beschreiben. Zu dem Thema bereiteten wir einen Beitrag für den Willkommensgottesdienst vor. Wir beschäftigten uns auch viel mit dem Thema Freundschaft und sahen dazu den Film „Ziemlich beste Freunde“. Am dritten Tag machten wir einen kleinen Ausflug zum nahe gelegenen Supermarkt. Das der einzige Ausflug nach draußen, da das Wetter sehr schlecht war. Die restliche Zeit bereiteten wir unseren Teil des Willkommensgottesdienstes vor und schrieben in zwei Gruppen Fürbitten und Psalme. Nach den Abendessen spielten wir Spiele, um uns besser kennen zu lernen. Das Spiel Activity machte uns am meisten Spaß. Jeden Abend rief Lydia uns zu entspannenden Meditationen, bei denen wir Musik hörten, Kerzen anzündeten und sagten dabei, wofür wir dankbar sind.
Leider war die Fahrt sehr kurz, aber wir freuen uns schon auf die nächste Reise und
sind gespannt auf unsere weitere Konfirmandenzeit.

Ilvy A.