Tauffahrt der „neuen“ Konfis

Am Freitag, den 01.02. um 17:15 Uhr, trafen wir, die neuen Konfis, uns mit Lydia und den Teamern am S-Bahnhof Lichtenrade, um zu unserer zweiten Konfirfahrt aufzubrechen. Der Inhalt unserer Fahrt war das Thema „Taufe”, da zwei von uns noch nicht getauft sind.
Wir fuhren mit der S2 bis Blankenfelde und weiter mit der Regionalbahn bis Wünsdorf- Waldstadt. Um ungefähr 18:30 Uhr kamen wir am Helmut-Gollwitzer-Haus an. Dort bezogen wir unsere Zimmer und gingen zum Abendbrot. Wir arbeiteten dann mit einem Koffer, in dem verschiedene Dinge waren. Wir mussten uns die Gegenstände merken und haben dann zusammen überlegt, was zur Taufe passt und was nicht. Den Abend verbrachten wir mit Spiel und Entspannung.

In den Tagen beschäftigten wir uns mit dem Thema Taufe und arbeiteten dafür in kleinen Gruppen – und auch alle zusammen. Am Samstag fingen wir mit einem Morgen- Warm-Up an, um unseren Kreislauf in Schwung zu bringen.

Wir arbeiteten in Dreier-Gruppen an verschiedenen Stationen. Die erste Station war im Keller, wo wir uns einen Papier-Wassertropfen von der Wand nehmen mussten und das was darauf stand in einer Bibel suchten. Bei der zweiten bastelten wir Fische aus Perlen und Draht und dachten über ihre Bedeutung im Christentum nach. Bei der nächsten fischten wir Papierfische, auf denen Nummern waren. Die Nummern standen für Fragen zum Thema Glauben und Taufe, die wir dann beantworten mussten. Die letzte Station war eine Einzelarbeit bei der wir ein Gedicht über uns selber schreiben sollten.
Nach dem Mittagessen begann die zweite Arbeitseinheit, da suchten sich die beiden Täuflinge ihren Taufspruch aus während zwei andere ihre Taufkerzen gestalteten. Der Rest der Gruppe ging, um die Tradition weiter zu führen, zum Wünsdorfer See das Taufwasser holen. Die „Kerzenmacher“ überlegten mit den Täuflingen, was Licht für sie bedeutet und die Anderen was Wasser bedeutet.

Danach erarbeiteten wir in drei Gruppen ein Eingangsgebet, Fürbitten und die Evangelien in moderner Version für den Taufgottesdienst am 24. Februar 2019.

Nach dem Abendbrot trafen wir uns zu einem Spieleabend. Wir spielten Activity und Werwolf. Es war ein sehr spaßiger Abend. Um uns wieder zu beruhigen, machten wir eine Meditation. Wir zündeten Kerzen an und sagten, für was wir dankbar waren.
Am Sonntag machten wir nach dem Frühstück eine Feedbackrunde und ein kurzes Spiel Activity. Wir beluden den Bus und packten unsere Koffer. Danach aßen wir Mittag und gingen zum Bahnhof. Um 13:20 Uhr kamen wir am S-Bahnhof Lichtenrade an.

Diese Fahrt war sehr kurz und hat allen Spaß gemacht. Wir freuen uns schon auf den Taufgottesdienst.

Ilvy A.

Aktuelles