Abendmahlsfahrt (Konfis)

Den Weg haben wir gemeinsam begonnen, gemeinsam werden wir ihn auch beenden. Doch beenden werden wir ihn nie richtig, es werden Spuren zurückbleiben, und die Menschen, die wir auf dieser unglaublichen Reise kennengelernt haben, werden immer in unseren Herzen bleiben.

Denn die Konfirzeit ist nicht irgendeine Zeit, die man einfach so verstreichen lässt und im Nachhinein vergisst, sie prägt einen unserer vielen Lebensabschnitte und lässt uns das Leben vielleicht auch von einer anderen Seite betrachten.
Beim Anschauen von gemeinsamen Fotos werdet ihr Euch zurückerinnern, an viele tolle Momente, vielleicht auch an einige emotionale, nicht so schöne Momente. Doch beides gehört zu einem tollen und erfolgreichen Miteinander dazu. Beide Punkte, gute sowie vielleicht auch schlechte Erinnerungen werden diese ganz persönliche Zeit von Euch geprägt haben.

Doch schauen wir einmal zurück!

Vor fast genau 2 Jahren, damals 2017 habt ihr Euch hier in der Kirchengemeinde Mariendorf- Süd zu dem Abenteuer Konfirmandenunterricht angemeldet. Erstmals wart ihr vielleicht nicht so enthusiastisch, hattet vielleicht auch keine Lust. Vielleicht seid ihr auch mit den Erwartungen hierhergekommen, dass ihr weitere 2 Stunden Unterricht neben der Schule hier absitzen müsst.
Doch von Stunde zu Stunde öffnete sich jeder Einzelne von Euch ein Stück mehr und aus einzelnen Menschen, die hierher kamen, entstand eine Gruppe, die sich gegenseitig unterstützte und bis heute weiterhin besteht.
Diese Gruppe, eure Gruppe hat schon viele Hürden überwunden. Gemeinsam habt ihr mit Bravour zahlreiche Gottesdienste gestaltet, euren Partnern bei ihrer Taufe verholfen und auf dieser Fahrt habt ihr gemeinsam das Abendmahl vorbereitet, so wie auch bestritten.
Doch von Stunde zu Stunde entstand nicht nur eine Gruppe, die gut miteinander kooperierte. Von Stunde zu Stunde änderte sich vielleicht auch eure Einstellung zum Konfirmandenunterricht. Sicher habt ihr erkannt, dass wir die Schulatmosphäre vom Vormittag beiseitelegen wollen, und euch die Inhalte stattdessen mit Kreativität und Spaß ans
Herzen legen möchten. So seid ihr vielleicht nicht mit dem Gedanken hergekommen, „Och ne, ich habe keine Lust.“ sondern stattdessen habt ihr euch auf einen erneuten gemeinsamen Nachmittag mit euren Freunden gefreut.
Hier konntet ihr meist viel lachen, über euch selbst, aber auch aufgrund einer Menge Spaß, durch Gruppenarbeiten oder auch lustige Spiele, die euch wieder einmal näher zusammenschweißen ließen.
Doch ihr habt miteinander auch emotionale Momente erlebt, wie bei einigen Lichtmeditationen. Hier kann jeder seine ganz persönliche Geschichte erzählen, über Dinge reden, die ihm in normaler Atmosphäre schwerfallen würden. Hier kann man für Menschen
danken, die einem besonders am Herzen liegen, man kann nun mehr aber einen Wunsch abgeben, der einzelne Personen auf ihrem weiteren Weg begleiten soll, oder der vielleicht sogar einen selbst betrifft.
Nun könnt ihr, soweit ihr möchtet, eine oder auch mehrere Kerzen anzünden, und hier eure Gedanken aussprechen.

Isi und Moritz

Aktuelles