Bericht über das Richtfest

Vom Wetter her wäre der Vortag besser gewesen, aber wir hatten nun einmal den 27.10.2019 als Termin für eine kleine Richtfestfeier festgelegt. Aber der Regen verzog sich und man kam einigermaßen trocken in die Kirche, wo um 10 Uhr der Gottesdienst begann. Als Ehrengäste waren Frau Angelika Schöttler, seit 2011 Tempelhofer Bezirksbürgermeisterin, und Herr Michael Raddatz, Superintendent vom ev. Kirchenkreis Tempelhof-Schöneberg, der Einladung gefolgt. Auch viele Kita-Kinder und Erzieher waren da und unsere Kirche war ziemlich gut gefüllt.

Die Wichtigkeit und Notwendigkeit von zusätzlichen Krippenplätzen braucht man nicht extra zu betonen. Allerdings hätte das die Gemeinde nicht vollständig aus eigenen Mitteln stemmen können. Und so war Gelegenheit, Danke zu sagen für die finanzielle Unterstützung vom Senat und vom Kirchenkreis. Es war ein Gottesdienst mit viel Musik und passenden Liedertexten. Auf den Treppenstufen zum Altar lagen Mauersteine, die von den einzelnen Kita-Gruppen gestaltet worden waren.

Nach der Predigt vom Superintendenten und einem Grußwort der Bezirksbürgermeisterin ging man geschlossen über die Wiese, um die fertigen Kitamauern und das fast fertige Dach zu bewundern. Die Bauleute hatten extra eine Konstruktion entworfen, mit der die Kinder den Richtkranz, der während des Gottesdienstes an der Kanzel gelehnt hatte, in Windeseile nach oben ziehen konnten.

Während die bunten Bänder nun fröhlich im Wind flatterten, erfreute der Bauleiter mit einem Gedicht und warf zum Abschluss zielsicher sein Sektglas durch eine der Fensteröffnungen in den Rohbau, wo es dann mittig auf dem Boden zerschellte.
Anschließend ging es in den Gemeindesaal, wo es für alle Sekt, Orangensaft und Selters gab. Ein Buffet lud zur Stärkung ein und eine kleine Fotoausstellung an der Wand gab Einblick in die verschiedenen Stadien des Baufortschritts. Bleibt nur zu sagen: Bravo und Weiter so!!!

Annette Mühlenfeld

Kategorien