Glockenturm des Nathan Söderblom Hauses

Gemeinde

Fragen + Antworten

Wir haben hier die häufigsten Fragen zu unserer Gemeinschaft zusammengestellt. Grundsätzlich ist bei uns jeder und jede willkommen!

Müssen wir Mitglieder der Kirche sein, um an Gruppentreffen oder Veranstaltungen teilzunehmen?
Nein, jede und jeder ist herzlich willkommen.
Was ist der Gemeindekirchenrat?

Das ist das Leitungsgremium der Gemeinde. Hier werden die Belange der Gemeinde besprochen und Beschlüsse gefasst. Auf der Seite Mitwirkende stellen wir auch den GKR unserer Gemeinde vor.

Wer sind die Ältesten?

Der von der Gemeinde gewählte Teil des Gemeindekirchenrats. Die Ältesten unserer Gemeinde stellen wir Ihnen unter Mitwirkende vor.

Es durfen nicht weniger als vier und nicht mehr als 15 gewählte Älteste im GKR sein, wobei die beruflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen mit den Pfarrern und Pfarrerinnen in der Minderheit sein müssen.

Für die Wahl zum Ältestenamt kann jedes Gemeindeglied vorgeschlagen werden, das nach bestimmten Gesetzen wählbar ist: Älteste können nur Gemeindeglieder sein, sie sich zu Wort und Sakrament halten und ihr Leben am Evangelium Jesu Christi ausrichten, damit nicht vereinbar ist die Mitgliedschaft in oder die tätige Unterstützung von Gruppierungen, Organisationen oder Parteien, die menschenfeindliche Ziele verfolgen.

Zu Ältesten können nur Mitglieder der Kirchengemeinde gewählt oder berufen werden, die
• Mindestens 18 Jahre alt sind,
• zum Abendmahl zugelassen sind, und
• am Leben der Kirchengemeinde teilnehmen und bereit sind, über die innere und äußere Lage der Kirchengemeinde Kenntnis und Urteil zu gewinnen.

Inzwischen sind auch Jugendliche als wählbare Älteste zugelassen, wenn bestimmte Dinge erfüllt sind.
Auf der entsprechende Seite der EKBO finden Sie weitere Informationen.

Wie und wann werden die Ältesten gewählt?

Die Ältesten sind für 6 Jahre im Amt und werden hälftig jedoch versetzt gewählt. So haben wir einen 3jährigen Wahlzyklus. Wahlsonntag wird von der Landeskirche vorgegeben.

Wann und warum läutet die Glocke?

Unsere Bronzeglocke läutet wochentags um 8, 12 und 19 Uhr. Am Wochenende läutet sie um 9, 12 und um 19 Uhr. Es handelt sich dabei um das sogenannte Betläuten (Vaterunserläuten). Zudem läuten die Glocken eine halbe Stunde sowie 5 min vor einem Gottesdienst, um die Gemeinde zusammenzurufen. Während des Gottesdienstes, wenn die Gemeinde das Vater unser betet, wird die Glocke ebenfalls geläutet.
Sie hat übrigens den Schlagton gis‘ und kommt aus dem Hause Petit & Gebr. Edelbrock.

Welche Feste feiern wir gemeinsam?

Die Feste des Lebens wie des Kirchenjahres.
Wir feiern gemeinsam Festtagesgottesdienst und oft treffen wir uns zu gemeinsamen Feiern im Gemeindehaus.
In besonders großem Umfang feiern wir das Sommerfest mit Gemeinde und Kindergarten zusammen im Garten und Gemeindehaus.

Wo erhalte ich den Gemeindebrief?

Teils werden sie ausgetragen. Sie liegen in unserer Gemeinde aus oder können Ihnen bei Bedarf auch zugeschickt werden.

Ich möchte die Gemeinde unterstützen, wie kann ich das tun?

Werden Sie bei uns aktiv. Alernativ können Sie uns gerne Geld spenden. Die Kontodaten finden Sie hier. Sofern Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, wenden Sie sich bitte an die Küsterei.

Für welche Zwecke kann ich Geld spenden?

Sie können gerne für alle Bereiche unserer Gemeindearbeit spenden: Kinder, Ehrenamtliche, Jugend, Konfirmanden, Senioren, Gemeindearbeit oder Bau. Bitte geben Sie dazu bei Überweisungen im Verwendungszweck den jeweiligen Bereich an.
Alternativ können Sie direkt an die Fördervereine der Kita oder Mariendorf Süd macht Musik spenden.
Alle Informationen zu dem Thema haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Ich habe weitere Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Sie können Sie sowohl an die Küsterei als auch unsere Pfarrerin wenden.

Aktuelles