Werkgruppe

Werkgruppe

Es ist bedauerlich, dass der Martinsmarkt im Herbst nicht stattfinden konnte. Dafür hat lobenswerterweise die Freitagsgruppe mit ihrer Schirmaktion ein wenig hinweggetröstet.
Aber ich möchte hier doch betonen, dass auch Frau Struck mit ihrer Werkgruppe, die ja in vielen Jahren einen großen Anteil am Martinsbasar hatte, auch im vergangenen Jahr nicht untätig war. Sie haben zu Haues im Verborgenen mit Nadel und Faden und Stricknadeln ihren Beitrag geleistet. Ihre Handarbeiten wurden im Bekanntenkreis verkauft. Es wurden dabei dreistellige Beträge erwirtschaftet, über die sich die Gemeinde freuen konnte.
Außerdem wurden Waschlappen gestrickt, von deren Erlösen die Kita unterstützt wurde. 46 Jahre lang haben die Damen froh und munter durch alle Krisen hindurch ein Standbein für den Basar abgegeben und sind ein Beispiel dafür, dass man in unserer Gemeinde miteinander froh und glücklich alt werden kann.
Es ist nur zu hoffen, dass zum Sommerfest ein vorsichtiges Miteinander wieder möglich sein kann, damit auch die Gruppe mit den lustigen Töpferideen dabei ist und wir auch die neuesten Perlen und Strickwarenkreationen bewundern können.

Klaus-Peter Stalinski

Kategorien