Kita Anbau

Die Kita-Krippe stellt sich vor

Hallo, liebe Gemeinde!
Der Krippenbereich unserer evangelischen Kindertagesstätte Mariendorf Süd möchte sich gerne bei Ihnen vorstellen. Wir sind im August 2020 in unseren neuen Anbau gezogen und wurden um eine Krippengruppe erweitert. Zurzeit bestehen wir aus den vier Gruppen „Grün“, „Rosa“, „Grau“ und „Türkis“ mit insgesamt 43 Kindern – drei Gruppen mit Kindern von 1 bis 3 Jahren und eine Übergangsgruppe mit Kindern im Alter von drei Jahren.

Insgesamt besteht das Krippenteam aus 10 Mitarbeitern: acht staatlich anerkannte Erzieherinnen und zwei Auszubildende.

Jede Gruppe hat einen festen Raum, in dem die Kinder auch essen und schlafen und feste Bezugserzieher, mit denen die Kinder den Tag verbringen. Jeder Gruppenraum hat einen eigenen Zugang zum Krippengarten.
Montags gibt es ein Müslifrühstück, bei dem sich die Kinder Ihr eigenes Müsli zusammenstellen können. Dienstags kommt unsere „Turn“-Martina, die mit allen Kindern ab zwei Jahren für 30 Minuten den Turnraum unsicher macht. Alles in allem entscheidet aber jede Gruppe für sich, wie sie den Tag verbringt.
Sobald die Corona-Situation es jedoch zulässt, freuen wir uns alle wieder, mehr Zeit miteinander zu verbringen und die anderen Räume unsicher zu machen.


Im Folgenden möchte sich gerne jede Gruppe kurz vorstellen:

Die „Grüne Gruppe“

Wir sind 13 kleine, süße Mäuse, die von zwei Erzieherinnen und einer Auszubildenden betreut, erzogen und bespaßt werden. Wenn Alina die Schulbank drückt, unterstützt uns Anne noch.
Da Nadja, Sarah und Alina absolut musikverrückt sind, tanzen und singen wir unheimlich viel. Wir lieben das Toben auf unserer Hochebene und bauen gerne mit Magneten. Natürlich sind wir auch sehr nähebedürftig und haben es zum Glück mit den weltbesten Kuschlern zu tun. Sonnige Tage verbringen wir am liebsten im Krippengarten und zum Mittagschlaf bewundern wir unseren blauen Sternenhimmel.

Die „Rosa Gruppe“

Betreut wird die Rasselbande aus 12 Kindern von der Vollzeiterzieherin Claudia und der Teilzeiterzieherin Pia. Wenn alles richtig gut läuft, dann ist auch noch Anne, unser Krippenspringer, bei uns in der Gruppe.
Wir haben unseren Raum ganz hinten links. Wir schauen auf den ehemaligen Gemüsegarten sowie die Gemeindewiese. In unserem Gruppenraum gibt es eine sehr schöne Hochebene, die zum Kuscheln und Verkleiden einlädt. Das Untergeschoss der Hochebene ist momentan eine Küche, wird aber demnächst noch umfunktioniert zum „Café Rosa“.

Unseren Tag starten wir nach dem Frühstück mit einem Morgenkreis, wo wir gemeinsam singend den Tag begrüßen. Wenn uns die Zeit bleibt, machen wir sehr gerne Ausflüge mit dem Kitabus auf umliegende Spielplätze oder zur Trabrennbahn, um die Pferde anzuschauen. Außerdem hantieren wir sehr gerne mit Kleister, Wackelpudding, Kartoffelbrei oder Rasierschaum, um unsere taktile Wahrnehmung zu fördern.
Hin und wieder bauen wir uns auch einen Parcours in unserem Gruppenraum, bestehend aus mehreren Schaukelbananen, Terasteps und Igelluftkissen. Beim Balancieren loten wir unsere Grenzen aus. Ganz nebenbei trainieren wir unseren Gleichgewichtssinn, unsere Körperspannung, Konzentration und Koordination.
Nach Möglichkeit gibt es bei uns, in unregelmäßigen Abständen, internationale Wochen. Je nachdem, welche Wurzeln manche Kinder haben, hatten wir schon türkische, arabische, griechische, russische oder portugiesische Wochen.
Wir schauen uns Fotos aus dem Land an, die heimischen Tiere, hören Kinderlieder in der Landessprache und lassen uns von den Eltern oder Großeltern traditionelle Leckereien zubereiten. Das ist sehr spannend und kommt bei den Kindern sehr gut an. Am allerliebsten haben wir Freispiel, wenn jeder machen kann, was er gerne möchte. 😉

Die „Türkise Gruppe“

Zusammen sind wir 15 sehr liebenswerte, fröhliche und aufgeweckte Chaoten 😊, bestehend aus 12 Kindern und den Erziehern Nina und Jana, sowie unserer Auszubildenden Lena. Sollte einer von uns mal nicht da sein, bekommen wir tatkräftige Unterstützung von Anne, unserem Springer.
Unser Gruppenraum ist dem Namen entsprechend in türkisen Farben gestaltet, wobei unsere Hochebene das Highlight ist. Diese ist als Unterwasserwelt gestaltet und mit Wandstickern von Fischen und Meerestieren dekoriert. Die Hochebene ist eine Art Podest, das in der Mitte ein Bällebad mit Rutsche hat. Das Podest besteht aus unterschiedlichen Ebenen und Oberflächen (Teppich und verschiedene Varianten von Holz). Die Kinder lernen so ihre Motorik und den Gleichgewichtssinn zu schulen. Außerdem lernen sie es recht schnell, sich und ihren eigenen Körper einzuschätzen und sich nach und nach selber mehr zuzutrauen.
In unserem Raum gibt es 3 Bobbycars und ein Laufrad, mit denen die Kinder es lieben Rennen zu fahren. Außerdem puzzeln sie sehr gerne Holzpuzzle und malen. Aber am interessantesten ist natürlich das Bällebad und bei schönem Wetter der Krippengarten mit unserem tollen neuen Klettergerüst.

Die „Graue Gruppe“

Diese Gruppe besteht aus sechs Kindern sowie der Erzieherin Tatjana. Sie wurde erst im August 2021 eröffnet. Wir sind alle ca. 3 Jahre alt und nennen uns auch die Zwischengruppe. In dieser Gruppe sind Kinder, die schon zu groß für die Krippe sind, aber noch zu klein für den Elementarbereich, weil sie emotional noch nicht so weit sind.
Eine Vorliebe der Kinder ist das Vorlesen von Büchern. Sie lieben Wissensbücher und können gar nicht genug davon bekommen. Besonders Themen wie Dinosaurier, Wald(-tiere), der Körper und vieles mehr sind beliebt. Außerdem machen wir sehr gerne themenbezogene Ausflüge.

Kategorien