Basteln Kinder Himmelfahrt

Für Kinder erzählt: Himmelfahrt + Basteln

Heute ist Himmelfahrt. Ihr feiert vielleicht heute Vatertag und ich gönne den Vätern von Herzen einen Tag, an dem ihr Kinder und wir Mütter dafür danken, dass die Papas für euch Kinder da sind, mit euch spielen, toben, lernen, kochen, bauen oder was sie sonst alles machen. Und natürlich, dass sie gemeinsam mit euren Mamas dafür sorgen, dass der Alltag läuft und ihr das Leben führen könnt, das ihr kennt.

An dieser Stelle, einen riesen Dank an alle begeisterten und engagierten Väter!

Aber

Heute, der Feiertag, den wir feiern und weshalb wir frei haben, heißt Christi Himmelfahrt.

Christi Himmelfahrt…. Der Name sagt es schon. An Christi Himmelfahrt denken wir daran, dass Jesus Christus in den Himmel zu Gott aufgefahren ist.

Kurzer Rückblick

Wir erinnern uns…. (Und wer sich nicht mehr erinnert, darf gerne hier auf der Homepage nachlesen) …..Jesus kam nach Jerusalem und wurde Karfreitag, dem Freitag vor Ostern gekreuzigt und ist gestorben. Am dritten Tag danach, also an Ostern ist er dann wieder auferstanden von den Toten. Gott hat ihn auferweckt. Jesus lebt und Gott hat uns damit gezeigt, dass er stärker als der Tod ist.

In den Tagen und Wochen nach Ostern war Jesus mit seinen Freunden, den Jüngern zusammen. Er erzählte ihnen viel von Gott, und dass es das Wichtigste ist, dass wir Menschen für andere da sind, besonders für diejenigen, die schwächer sind als wir, die, die ausgeschlossen werden oder krank sind. Wir sollen einfach für diejenigen da sein und uns einsetzten, die unsere Hilfe brauchen.

Jesus hat 40 Tage mit seinen Jüngern verbracht und sie alles gelehrt, was sie brauchten. Aber am 40. Tag ging er mit ihnen auf einen Berg. Er sprach zu ihnen und erklärte ihnen, dass er nun zu seinem Vater, zu Gott in den Himmel gehen würde. Er sagte seinen Freunden aber auch, dass sie nicht allein sein würden. Sie sollten sich an ihn und an alles erinnern, was er ihnen beigebracht hat und er versprach, dass er ihnen zur Unterstützung den Heiligen Geist schicken würde. Und kaum hatte er das gesagt, schon wurde er in den Himmel gehoben. Wie? Keine Ahnung. Ich weiß nicht, ob es eine Leiter war oder eine Wolke, Gottes Hand oder etwas ganz anderes, aber es passierte.

Und weil es passiert ist, weil Jesus in den Himmel aufgefahren ist, deshalb feiern wir jedes Jahr wieder Christi Himmelfahrt, um uns daran zu erinnern, dass Jesus nun bei Gott ist und für alle Menschen da sein kann.

Und wer von euch jetzt noch basteln möchte, wie Jesus in den Himmel schwebt, der braucht sich nur die beiden Blätter ausdrucken und hier schauen und nachbasteln, was ich euch vorbastel. Einen besonderen Dank möchte ich Bibi aussprechen, die nicht nur die Bilder für die Ostergeschichte gemalt hat, sondern auch die Vorlagen zum Basteln für Christi Himmelfahrt. Vielen Dank.

Und Los geht es!

Ihr braucht

  • die ausgedruckte Vorlage (2 Blätter)
  • Stifte zum Ausmalen
  • Schere
  • Band
  • Klebeband (z. B. Tesa)
Klickt für die PDF

Malt beide an! Und bitte, schneidet den Jesus aus.

Bitte zeichnet euch oben und unten im Bild einen Punkt ein, genauso, wie ich es gemacht habe.

Dann müsst ihr ein Loch genau dort machen, wo ihr den Punkt gemalt habt. Bitte lasst euch dabei von euren Eltern helfen.

Bitte schneidet ein Band ab, dass noch ein bisschen länger als zweimal die Länge vom Blatt lang ist.

Bitte klebt das Band mit Tesa-Film hinten an den Jesus.

Wenn ihr das Band hinten am Jesus angeklebt habt, dann fädelt den Faden von vorne durch beide Löcher und verknotet ihn hinten. Platziert den Jesus unten am Bildrand. Wenn ihr nun hinten den Faden nach unten zieht, dann schwebt Jesus hinauf in den Himmel.

Viel Spaß beim Basteln und euch allen einen sonnigen und erholsamen Feiertag.

Ganz liebe Grüße

Euere Frauke

Kategorien