Rückblick Sommerfest

Zum Martinmarkt hatten wir schon geübt und konnten uns nun auch beim Sommerfest über die schönen Markstände freuen. Nach dem Gottesdienst füllte sich unsere Gemeindewiese schnell mit Jung und Alt. Es gab ein unverkennbar starkes Bedürfnis gemeinsam ein Fest zu feiern: Was für eine Freude, nachdem es zwei Jahre lang ausfallen musste.
Die Spielestände der KITA-Mitarbeiter:innen war gut besucht, das Ponyreiten fand großen Anklang. Es gab ein kleines Bühnenprogramm der Kita-Gruppen sowie die Verabschiedung der großen Kinder, die nach den Sommerferien zur Schule wechseln.
Selbstverständlich waren auch wieder die alt bewährten Versorgungs-, Bastel- und Heimwerkergruppen mit ihrem bunten Angebot vertreten. Die Gruppe, die uns am Grillstand verköstigte, hat sich vor Jahren gefunden und hilft mittlerweile mit Unterstützung des eigenen Nachwuchses bei all unseren Festen.
Das Wetter spielte mit und der ganze Nachmittag konnte für Spiel, Spaß und Austausch genutzt werden, bevor die obligatorischen Luftballons (aus biologisch abbaubarem Material) in den Himmel stiegen und der gemeinsame Abbau anstand. Danke an allen Besucher:innen und Helfer:innen für den wunderschönen Sommernachmittag.

Carola Follert


Am Sonntag nach dem Abendgottesdienst: Dem Gemeindegarten ist nicht anzumerken, dass 24 Stunden zuvor hier der Bär steppte. Was heißt einer? Viele!! Der Tag war gelungen und das lag nicht nur am Wetter. Es lag auch an der glänzenden Organisation. Wer am Samstagvormittag als stiller Beobachter dabei war, sah eine Heerschaar von Helfern aller Altersgruppen, die die Gemeindewiese in einen Festplatz verwandelten. Ein Ameisenhaufen war nichts dagegen.
Und trotz aller Geschäftigkeit lag eine große Ruhe über allem. Das änderte sich drei Stunden später. Nach der Andacht, mit der das Sommerfest durch Frauke eröffnet wurde, begann das sommerliche Programm, an dessen Gestaltung viele bewährte Hände beteiligt waren. Viele Standbetreiber gehören der älteren Generation an und sie waren dankbar, dass ihnen die „Kistenschlepperei“ abgenommen wurde. Auch die Versorgung dieses Personenkreises mit kühlen Getränken wurde ob des Wetters dankend angenommen. Da hat sich jemand um die alten Herrschaften Gedanken gemacht und es wurde dankend zur Kenntnis genommen!

Es war ein gelungener Nachmittag für den ich mich herzlich bedanken möchte. Ich glaube ich kann da auch im Namen aller Gäste sprechen.

Hartmut Wieseke (Text und Foto)


Die Mitglieder der Jugendfotogruppe der Gemeinde waren mit ihrem Leiter Jürgen Fritsche auch auf dem Sommerfest unterwegs und haben sich ihre Motive gesucht. Hier eine Auswahl:

Kategorien