Who is Who – Karin Höhne

K wie Kirche,
K wie Klavier,
K wie Küsterei,
K wie Karin!

Schon seit 20 Jahren ist Karin Höhne ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Küsterei und verpasst auch bei Sturm und Unwetter keinen Dienst am Donnerstagnachmittag. Die Musik ist ihr großes Hobby. Wenn sie nicht gerade selber spielt, besucht sie gerne Konzerte und Opernaufführungen. In der Universität der Künste ist sie auch oft zu Gast. In unserer Gemeinde singt sie im Chor mit, aber auch Tanz und Gymnastik macht sie gern. Zweifellos halten diese Aktivitäten sie ziemlich fit!

Von ihrem Donnerstagsdienst sagt sie voller Überzeugung, dass er jedes Mal abwechslungsreich und interessant ist. Und die Liste der Aufgaben liest sich in der Tat wie ein kleiner Querschnitt des Gemeindelebens. Durch Gespräche und Kontakte am Telefon und vor Ort lernt sie viele Menschen kennen. Sie nimmt Anmeldungen zum Konfirmandenunterricht entgegen sowie zu Taufen und Hochzeiten. Sowie dieser Gemeindebrief fertig gedruckt und ausgeliefert ist, hängt sie sich ans Telefon, verständigt die ehrenamtlichen Austeiler (an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die selbigen!) und macht sich daran, die Briefe auszuzählen und zu sortieren, damit jeder Austeiler gleich seinen Packen mitnehmen kann. Die Nummern für die Lieder des kommenden Gottesdienstes müssen gesteckt werden, Rechnungen müssen dokumentiert und eingetragen werden und gelegentlich ist auch eine Vertretung für den Gottesdienst zu suchen. Stets freundlich und hilfsbereit kümmert sie sich um die Leute, die mit ihren Anliegen zu ihr in die Küsterei kommen. – Vielen Dank, liebe Karin, im Namen der Gemeinde für Deine langjährige Mitarbeit, die Dir hoffentlich noch lange Freude bereiten wird.

Annette Mühlenfeld


Liebe Karin,
ich bin sehr froh, dass ich Dich kennenlernen durfte und bin sehr dankbar, dass Du uns auch weiterhin unterstützt. Mit unglaublichem Engagement, einer unermüdlichen Geduld und einer großen Liebe für die Menschen arbeitest Du für und in der Gemeinde. Wer Dir begegnet, kommt zur Ruhe, denn Du hast für jeden ein offenes Ohr. Ich danke Dir von Herzen, dass Du ein Teil unserer Gemeinde bist.

Möge Gottes Segen Dich umgeben: Der dreieinige Gott behüte und beschütze Dich.
ER schenke Dir Kraft für Bevorstehendes, Freude an der Begegnung, Zeiten der Ruhe.
ER segne Dein Tun und Dein Lassen, Dein Reden und Dein Schweigen.
ER lasse Dich erfahren, dass er in, mit und bei Dir ist und bleibt.

Es grüßt Dich herzlich Lydia

Kategorien